Sebastian Schreiner Filmeditor für Spiel- und Dokumentarfilme

Die Schwingen des Geistes laufen im Rahmen der VIS am 30.05.2019 um 20:30 im Stadtkino (Österreich Wettbewerb) 

 

Aus dem Programm: Nach Die Last der Erinnerung und Der Sieg der Barmherzigkeit vollendet der multitalentierte Tausendsassa Albert Meisl nun seine (in)offizielle Komödientrilogie. Jeder Teil zeigt die Freund- und Feindschaften der unglückseligen Musikwissenschaftler Fitzthum (Rafael Haider) und Szabo (Meisl selbst). Die vorliegende Verwechslungskomödie zementiert den Status des aus Bayern stammenden Regisseurs als unverwechselbare Stimme in der österreichischen Filmszene. (ny)

 

Zum Programm

 

Ich persönlich finde ja das die VIS seit sie das "Independent" aus ihrem Namen gestrichen hat an Charme verloren hat, und das Festival durch seine professionalisierung, Stichwort "OSCAR QUALIFIYING" aber auch durch das abhobeln aller Ecken und Kanten und der breiteren Focusierung auf den Internationalen Wettbewerb, austauschbar und beliebig wurde.